über mich

Reisen war schon immer mein Traum

Ich liebe es neue Orte zu erkunden und neues zu erleben. Deshalb machen ist jetzt diesen Blog um mich an meine Abenteuer zu erinnern. Aber auch um andere zu ermutigen nicht immer der Norm zu entsprechen.

Man muss manchmal nicht mal so weit fahren um einen schönen Urlaub zu haben. Manchmal ist der Wohnort voller Überraschungen, aber da man hier schaut man sich in nicht mehr genau an. Oder habt ihr alle die Sehenswürdigkeiten und Museen bei euch vor der Haustür schon besucht???

Solange ich denken kann wollte ich reisen. Das war schon immer mein Traum die Welt zu bereisen und die Welt zu entdecken. Jedes Jahr schau ich mir einen neuen Teil an.

Aber vom Anfang an …..

Hauptschule geschafft, dann habe ich Glück gehabt eine Lehrstelle als Hotelfachfrau zu bekommen.  Ich liebte den Beruf von Anfang an und die Möglichkeiten waren einfach der Hammer, man konnte eigentlich alles machen und erreichen. Wenn man nicht mehr in der Gastronomie arbeiten wollte wurde man fast überall gerne als Quereinsteiger genommen. Da man nicht nur sehr Kundenfreundlich ist sondern wir auch gewohnt sind, länger und unter Stress zu arbeiten. Mal die Sonn- und Feiertage nicht vergessen.

Sorry, abgeschweift. Lehre natürlich geschafft. J Dann hat es mich in den nördlichen Schwarzwald verschlagen in dem ich nicht nur meine erste richtige Arbeitsstelle als Chef de rang, allgemein genannte Kellnerin hatte sondern auch meine erste Wohnung. Nach 2 Jahre hat es mich wieder gepackt das Reisefieber. Dann bin ich für eine Saison in St. Moritz, Schweiz gelandet auch wieder als Kellner ( Demichef de rang). Bei dieser Stelle habe ich sofort gemerkt, das Englisch eine sehr wichtige Sprache ist wenn man weiter kommen will und ich sie gar nicht sprechen.

Nach der Schweiz hatte ich eh vor für 1 Jahr nach Neuseeland zu gehen. Also buchte ich mir für 1 Monat Englisch Sprachkurs dazu, dass mein Englisch wirklich besser wird. Neuseeland war der Hammer, nicht nur das ich wirklich Englisch sprechen kann seit dem,  sondern auch das ich vieles gelernt habe, dass ich so nicht gemerkt und erfahren hätte. Nicht zu vergessen habe ich nicht als Kellner gearbeitet. Nein, mehr beim Weinbau und Ernte hatte ich mir die Brötchen verdient

Neuseeland
Neuseeland

Zurück in Deutschland wollte ich am liebsten gleich wieder los. Aber das liebe Geld machte mir einen Strich durch die Rechnung.  Schon da versuchte ich mehr weg vom Kellner zu kommen und an die Rezeption, hat leider nicht geklappt.  Als Kellner lande ich am Tegernsee, das war mehr ein kurzer Auftritt. Für eine Saison war ich dann in Jungholz, Tirol, aber nicht nur als Kellner sondern auch als Barfrau, was richtig Spaß gemacht hatte. Daraufhin habe ich das Geld wieder auf dem Kopf gehauen und 4 Wochen Urlaub in die USA gemacht. Eine kleine Rundreise in Florida und dann einmal quer durchs Land. Viel gesehen aber nicht alles und werde auf jeden Fall USA noch einen Besuch abstatten.

Florida
Florida

Zurück hab ich es mal mit einem Tagungshotel in Leonberg versucht, als Kellner. Das war dann woll nix.  Deshalb versucht ich mal was ganz neues und ging wieder zur Schule. Hotel- und Tourismusmanagment nach einem ½ Jahr war mir sehr schnell klar, das ist nicht wirklich etwas für mich. Also abgebrochen und wieder mal versucht an der Rezeption eine Stelle zu bekommen. Nicht geklappt und bin als Kellner (Chef de rang) in Garmisch-Partenkirchen aufgeschlagen.  Nach über 2 Jahren wurde es mir etwas zu bunt und versuchte mal wieder an die Rezeption zu kommen. Dieses Mal hatte ich auch Glück und seit 4 Jahre bin ich jetzt in diesem Hotel. Seit ich in Garmisch-Partenkirchen bin habe ich mich etwas weitergebildet, so zu Sachen meine Karriere verfolgt. Meinen Hotelbetriebswirt  und Eventmanagement habe ich mir noch nebenbei geholt.

Ägypten
Ägypten

Doch jetzt hat mich das Fernweh richtige gepackt…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Leben besteht aus kleinen und grossen Abenteueren